200 gerissene Schafe in 2 Jahren – Schakale jagen in den Kornaten!

Eine ökologische Ausnahmesituation kündigt sich auf den Kornaten an.

Vor rund zwei Jahren wurden sie erstmals auf der Insel Kornat gesichtet, mittlerweile scheinen sich die Schakale dort sehr wohl zu fühlen.

Die ausgezeichneten Schwimmer dürften von Dugi Otok aus, zu den Kornaten geschwommen sein.

Die großen Schafherden, wie jene der Familie Mudronja auf Kornat, oder die der Familie Jelovčic auf der Insel Škulj, sind den Räubern völlig schutzlos ausgeliefert.

Das sieht man auch bereits am Jagdverhalten der Schakale. Sie brauchen quasi nur warten, bis die Beute vorbeispaziert.

Matej Mudronja, der die Konoba Beban betreibt, erzählte dem Nachrichtenportal morski.hr dass es keinerlei Erzählungen oder Überlieferungen darüber gibt, dass es die Schakale schon früher einmal auf den Kornaten gegeben hätte.

Innerhalb des letzten Jahres habe er 80-90% der Lämmer verloren, der finanzielle Schaden belaufe sich bisher auf 700.000 – 900.000 HRK.

Laut Matej Mudronja, sollen derzeit an die 30 Schakale auf der Insel leben.

Wundert euch also nicht, wenn ihr in der Dämmerung in den Kornaten entferntes Heulen vernehmt – es ist wirklich das schaurige Heulen der Schakale!

Bildquelle: (Schakal) wikipedia

Die Konoba Beban

Goldschakal

Schafe beim Beban