„The Dalmatian way of life“ – die Fjaka

Jeder Kroatienliebhaber kennt sie, ja die meisten haben sie auch schon erlebt – und viele Fans fahren extra hierher nach Dalmatien, um sie zu erleben: die Fjaka, ein Geisteszustand der leicht erlebbar, jedoch schwer erklärbar ist.

Viele meinen, die Fjaka sei einfach Faulheit. Das stimmt definitiv nicht! Die Fjaka ist ein höherer Geisteszustand in dem jeder seinen ganz persönlichen Schopenhauer in sich findet.

Die Fjaka ist das Sein in einer anderen Sphäre. Ungeübte und Ungläubige kämpfen dagegen an – Profis sehnen sie herbei, warten auf sie, und genießen schlussendlich das Gefühl einer Leere die mit allem gefüllt ist, was einem wichtig ist.

Die Zutaten für eine Fjaka sind Sonne, Meer und Hitze, und ein Platz zum Sitzen oder Liegen – ein wichtiger Indikator für die Fjaka ist die häufige Verwendung des Wortes „sutra“ – zu deutsch „morgen“!

Wenn die Feststellung,“ das machen wir morgen“ zu einer unglaublichen Erleichterung führt, aus der heraus man spürt, wie die Kraft für weitere Gedanken wächst, dann ist sie da – die Fjaka!

Umwelteinflüsse wie der Wind beeinflussen die Fjaka. Mit dem Jugo kommt sie fast automatisch, bei Bora muss man dafür schon etwas geübt sein.

Wie auch immer: für Urlauber gilt: wehrt euch nicht gegen sie – lasst sie gewähren – sie tut unglaublich gut!

Zurück zum Blog: https://kristijan-antic.com/blog/