Tagestörn Kornaten und Telašćica

Man sollte etwas früher aufstehen, schließlich geht’s heute mehr als 60 Seemeilen weit, durch zwei der bekanntesten nautischen Nationalparks, weltweit.

Wir queren am Morgen, wenn das Wasser noch ruhig ist, das Murtersko More, mit Kurs auf den Berg Opat. Hier befindet sich die südöstliche Einfahrt in die Kornaten.

In den Kornaten angekommen, nehmen wir Tempo raus und lassen bei langsamer Fahrt in Richtung Nordwesten, die bizarren Hänge der Insel Kornat vorbeiziehen.

Ein kurzer Abstecher nach Vrulje, vielleicht ein Vormittagskaffee bei einer der beiden Konobas. (Siehe: https://kristijan-antic.com/blog/vrulje-das-einzige-dorf-in-den-kornaten/ )

Dann geht es weiter in Richtung Nordwesten, bis zur Spitze der Insel Kornat. Dort finden sich zwei völlig unterschiedliche, trotzdem empfehlenswerte Konobas:

Einerseits auf Kornat die Konoba Suha Punta, und fast gegenüber, auf der Insel Katina, das Restaurant Mare.

Suha Punta ist eine urige Konoba mit einem sehr guten – typischen – Speisenangebot. Der Branzin den – für mich – der beste Grillmeister Kroatiens ( Ricki) hier grillt ist ein kulinarischer Traum.

Das Restaurant Mare auf Katina ist vom Ambiente her gehobener. Dort liegen meist große – oft italienische – Yachten, man isst Hummer, Skampi oder Fisch! Alles hat seinen Preis – ist aber vorzüglich!

Jetzt sollte man bis gegen 14:00 Pause machen, bevor man weiter zur Bucht Mir, in den Telašćica Naturpark fährt! Warum? – ganz einfach: gegen 14:00 legen die großen Ausflugsschiffe dort ab und bringen die mehreren hundert – oder gar tausend – Besucher zurück ans Festland. Wenn man Geduld hat, und erst danach eintrifft, dann hat man den Salzsee und die weltberühmten Klippen fast für sich alleine.

Für die Rückfahrt wählt man die Mala Proversa, und je nach Wind quert man danach entweder in Richtung Osten bis Pašman, und von dort zurück nach Tribunj, oder wenn es der Wind erlaubt, fährt man direkt an der Insel Žut vorbei, zurück zur Charter-Basis.

Für beide Nationalparks sind Eintrittskarten notwendig – entweder online, an den Vorverkaufsstellen oder vor Ort. (Weitere Infos dazu)

Im Telašćica Nationalpark kann man mit Sicherheit davon ausgehen, kontrolliert zu werden, in den Kornaten kann es leicht sein, dass man keinen Ranger zu sehen bekommt 😉

ACHTUNG: diesen Törn nur mit vollem Tank und bei einwandfreien, stabilen Wetterbedingungen in Angriff nehmen.

Bildquelle: www.dugiotok.hr

Zurück zum Blog: https://kristijan-antic.com/blog/